Die Unternehmenssprache ist Englisch. Der Kunde wird gebeten, sich bei allen Informationen und Offenlegungen über das Unternehmen und dessen Aktivitäten auf die Haupt-Website zu beziehen. Übersetzungen oder Angaben in anderen Sprachen dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie sind für das Unternehmen rechtlich nicht bindend. Das Unternehmen ist nicht für die Fehlerfreiheit der in anderen Sprachen erbrachten Informationen verantwortlich.

LiteForex Investments Limited achtet das Recht auf Privatsphäre. Die Zusammenarbeit mit Ihnen bedeutet uns viel. Wir sind stolz auf unsere Loyalität und den Respekt, den wir jedem Kunden entgegenbringen, indem wir Sicherheit gewährleisten. Dies gilt für unsere aktuellen Kunden genau so wie für unsere früheren Kunden. Wir möchten Sie bitten, die folgenden Informationen zu Kenntnis zu nehmen.

1. GENERELLE PROVISIONEN

1.1 Die vorliegende Datenschutzerklärung ist grundlegender Bestandteil der rechtlich bindenden Dokumente, auf deren Grundlage LiteForex Investments Limited, offiziell vertreten von seinen Affiliate-Partnern (nachfolgend als Unternehmen bezeichnet) seinen Kunden verschiedenartige Dienstleistungen (einschließlich Finanzdienstleistungen und informationstechnische Dienste etc.) anbietet.

1.2. Durch die Wahl, die Leistungen des Unternehmens zu nutzen, stimmt der Kunde allen Geschäftsbedingungen der öffentlichen Dokumente zu. Das Gleiche gilt für die Interaktionen zwischen dem Kunden und dem Unternehmen, während denen Trading- und Investment-Vorgänge durchgeführt, verschiedene Informationsmaterialien genutzt sowie Zahlungen und Überweisungen arrangiert werden usw. Wenn der Kunde irgendeiner Bestimmung der öffentlichen Dokumente nicht zustimmt, sollte er jegliche Interaktionen mit dem Unternehmen einstellen. Im Falle, dass der Kunde die Bedingungen der derzeitigen Datenschutzbestimmung aufgrund irgendwelcher Gründe für unakzeptabel erachtet, soll er jegliche Interaktion mit dem Unternehmen einstellen, einschließlich der Beendigung aller finanziellen Vorgänge, die mit dem Unternehmen ausgeführt werden.

1.3. Die derzeitige Datenschutzbestimmung erklärt eines der wichtigsten Prinzipien, dem das Unternehmen bei der Bereitstellung seiner Leistungen an den Kunden folgt. Das Unternehmen respektiert die Rechte jedes einzelnen Individuums und jeder rechtlichen Einheit hinsichtlich des Datenschutzes, ungeachtet davon, ob es sich um Kunden des Unternehmens handelt oder nicht, sowie auch die Rechte der Personen, die es nur beabsichtigen, mit dem Unternehmen zu interagieren. Die Bedingungen der derzeitigen Datenschutzbestimmung gelten gleichzeitig für ehemalige, derzeitige und zukünftige Kunden des Unternehmens. Eine der wichtigsten Prioritäten des Unternehmens ist die Beziehung zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden. Das Unternehmen ist jedem individuellen Kunden gegenüber loyal und respektvoll und bietet jedem Kunden absolute Sicherheit und vollkommenes Vertrauen.

1.4. In der derzeitigen Datenschutzbestimmung werden die folgenden Grundbegriffe und Definitionen verwendet:

1.4.1 Datenschutz (Vertrauliche Informationen) ist ein Rechtsanspruch eines Individuums oder einer rechtlichen Einheit über die Nicht-Veröffentlichung privater oder persönlicher Informationen (Daten), oder Informationen, die als gewerblich eingestuft sind. In der Beziehung zwischen dem Unternehmen und dem Kunden bedeutet Datenschutz, dass sich das Unternehmen, während es dem Kunden Leistungen anbietet, verpflichtet, die Kundeninformationen, die das Unternehmen erhalten hat, zu schützen und eine Nicht-Veröffentlichung dieser sicherzustellen.

1.4.2 Persönliche (private) Informationen des Kunden - Informationen, die den Kunden charakterisieren, identifizieren oder verifizieren, oder bestimmte Details seiner Persönlichkeit, finanziellen Umstände und Vorzüge preisgeben. Eine detailliertere Definition dieses Begriffes kann im Text der derzeitigen Datenschutzbestimmung gefunden werden. Die Datenschutzbestimmung sind komplexe Maßnahmen, Vorgänge und Aktionen, die eine Erfassung von vollständigen, genauen und authentischen Informationen über den Kunden sowie den Schutz dieser Informationen gewährleisten und die den Austausch dieser mit staatlichen (behördlichen) Einheiten regelt, in Übereinstimmung mit der existierenden Gesetzgebung und den Bestimmungen der Datenschutzbestimmung.

2. ERSÖNLICHE INFORMATIONEN

2.1. Wenn der Kunde sich für ein Live- oder Demo-Konto beim Unternehmen bewirbt oder dieses beibehalten möchte, sammelt das Unternehmen persönliche Informationen über die Geschäftsabsichten des Kunden, wie zum Beispiel für die Auswertung der finanziellen Bedürfnisse des Kunden, für die Verarbeitung von Kundenanfragen und Geschäften, für die Kundeninformierung über Produkte und Leistungen, die für ihn interessant sein könnten sowie auch für das Bereitstellen effektiver und qualitativer Kundenleistungen. Solche Informationen können folgender Art sein:

2.1.1. Registrierungsinformationen - Informationen. die vom Kunden über Antragsformulare und weitere Dokumente (einschließlich elektronischer Dokumente) bereitgestellt werden. Dies beinhaltet: Vorname, Nachname, Vatersname, Kontaktinformationen (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail usw.), Geburtsdatum, Beruf, Vermögen und Einkommen.

2.1.2. Transaktionsinformationen - Informationen über Geschäfte zwischen dem Kunden und dem Unternehmen oder zwischen dem Kunden und den Vertragspartnern des Unternehmens, sowie auch Informationen über die Kommunikationen (uni- oder bilateral) zwischen dem Kunden und dem Unternehmen. Beispiele beinhalten Kunden-Kontostände, Trading (Investment)-Aktivitäten, Kundenanfragen und Unternehmensantworten, einschließlich Texte aus Mails oder Protokolldateien im verwendeten Nachrichtensystem. In der derzeitig Datenschutzbestimmung bezieht sich der Begriff "Vertragspartner des Unternehmens" auf Organisationen, die vom Unternehmen verwaltet oder besitzt werden sowie auch auf Organisationen, die einen Teil des Unternehmens besitzen.

2.1.3. Verifizierungsinformationen – Informationen, wie zum Beispiel Pass oder Führerschein (oder Gesellschaftsvertrag, wenn der Kunde eine rechtliche Einheit ist), die notwendig sind, um die Identität des Kunden zu bestätigen. Beispiele beinhalten auch vom Unternehmen durch öffentliche Aufzeichnungen erhaltene Informationen, wie zum Beispiel von Darlehenskassen, Informationsagenturen und Adressbüros oder anderen Entitäten, die keine Partner des Unternehmens sind. Die Anti-Geldwäsche-Bestimmungen verpflichten das Unternehmen, Informationen zu sammeln und die notwendigen Schritte einzuleiten, um die Umwandlung und Legalisierung (Geldwäsche) von aus illegalen Aktivitäten erhaltene Gelder zu verhindern. In bestimmten Fällen hat das Unternehmen das Recht, Dokumente anzufordern, die Auskunft über die Herkunft des Geldes geben.

2.1.4. Informationen über Abonnements - Informationen wie Signale, Alarme, News-Kategorien und Bezugspreise.

2.2. The Company does not collect nor store credit /debit card details of any customer in its database.

2.3. Das Obengenannte ist nicht eingeschlossen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, weitere Informationen vom Kunden zu fordern, wenn dies für das Einhalten von Regulierungen der derzeitigen Gesetzgebung notwendig ist.

3. ÜBER 'COOKIES'

3.1. Cookies sind kleine Dateien, die Informationen enthalten, welche ein Webserver (Seite) nutzt, um seine Besucher zu verfolgen. Das Unternehmen kann Cookies auf den Computern des Kunden platzieren und auf diese zugreifen, um auszuwerten, welche Art Werbung und Aktionen die Besucher auf die Webseite des Unternehmens bringen. Das Unternehmen (oder jede seiner Abteilungen) darf Cookies verwenden, um das Interesse der Kunden an Unternehmensprodukten und -leistungen zu bewerten und die Kundenaktivitäten auf dem Webserver (Seite) zu verfolgen. Die Informationen, die vom Unternehmen gesammelt und mit seinen Vertragspartnern geteilt werden, sind anonym und nicht persönlich identifizierbar.

4. SICHERHEITS TECHNOLOGIEN

4.1. Das Unternehmen verwendet die "Secure Socket Layer (SSL)" Verschlüsselungstechnologie, um bestimmte Informationen, die von seinen Kunden übermittelt werden, zu schützen. Diese Technologie schützt den Kunden davor, dass während der Übertragung seine Informationen von Außenstehenden abgefangen werden. Das Unternehmen arbeitet hart daran, sichere Webserver (Seiten) zu bieten und die Branchenstandards einzuhalten. Das Unternehmen nutzt auch Sicherheitsmaßnahmen wie zum Beispiel Firewalls, Authentifizierungssysteme (z. B. Passwörter und PINs) und Zugriffskontrollmechanismen, um unbefugten Zugriff auf System und Daten zu kontrollieren.

4.2. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Technologien und Methoden des Datenschutzes nach eigenem Ermessen auszuwählen und in diesem Bereich mit anderen Unternehmen zu arbeiten, die dem Unternehmen seriös erscheinen.

4.3. In accordance with the recommendations of Payment Card Industry Security Standards Council, customer card details are protected using Transport Layer encryption — TLS 1.2 and application layer with algorithm AES and key length 256 bit.

5. INFORMATIONEN MIT AFFILATE PARTNERN DES UNTERNEHMENS TEILEN

5.1. Das Unternehmen kann, wie vom anwendbaren Gesetz gestattet, die oben beschriebenen persönlichen Informationen mit seinen Vertragspartnern für Geschäftszwecke, wie zum Beispiel für die Instandhaltung der Kundenkonten und zur Information der Kunden über neue Produkte und Leistungen, teilen.

5.2. Die Vertragspartner haben nach Anforderung beim Unternehmen und zwingender Zustimmung des indivuellen Kunden Zugriff auf die privaten Informationen. Jeder Zugriff auf persönliche Informationen der Kunden von Vertragspartnern wird in einem Protokoll aufgezeichnet, welches der Kunde einsehen kann. Das Protokoll enthält: Zeit, Name des Partners und die Art der abgefragten Information.

6. DAS TEILEN VON INFORMATIONEN MIT 3. PARTEIEN

6.1. Das Unternehmen legt Drittparteien keine persönlichen Kundeninformationen offen, außer, wie in der Datenschutzbestimmung beschrieben. Die Offenlegung an Drittparteien kann das Teilen solcher Informationen mit Nicht-Unternehmenspartnern beinhalten, die technische Supportleistungen für Kundenkonten bieten oder Geschäfte zwischen dem Kunden und dem Unternehmen begünstigen, einschließlich dieser, die dem Unternehmen professionelle, rechtliche oder buchhalterische Beratung bereitstellen. Nicht-Unternehmenspartner, die das Unternehmen bei der Bereitstellung von Kundenleistungen unterstützten, müssen solche Informationen, in dem Ausmaß, wie sie diese erhalten, vertraulich behandeln und dürfen diese auschließlich in dem Rahmen nutzen, um solche Leistungen bereitstellen zu können, und nur für die Zwecke, die das Unternehmen vorgibt.

6.2. Das Unternehmen kann die persönlichen Informationen des Kunden auch mit Drittparteien teilen, um Kundenaweisungen und entsprechenden ausdrücklichen Genehmigungen nachzukommen.

Das Unternehmen informiert Kunden darüber, dass es persönliche Informationen des Kunden unter keinen Umständen verkauft, auf Vergütungsbasis zwischendeponiert, vertreibt oder verteilt.

7. REGULATORISCHE RICHTLINIEN

7.1. Unter bestimmten Umständen kann das Unternehmen die persönlichen Informationen des Kunden an Drittparteien weitergeben, wenn es vom anwendbaren Recht oder Regulierungen gestattet wird, oder um diesen nachzukommen. Das Unternehmen kann persönliche Informationen offenlegen, um bei Zwangsvorladungen oder offiziellen Anliegen mit gesetzlichen und behördlichen Autoritäten zu kooperieren und um, falls nötig, Unternehmensrechte und -eigentum zu schützen.

7.2. Ausgenommen wie in der derzeitigen Datenschutzbestimmung beschrieben, verwendet das Unternehmen die persönlichen Daten des Kunden für keine anderen Zwecke, sofern das Unternehmen nicht beschreibt, wie diese Informationen zu der Zeit verwendet werden, zu der der Kunde diese offenlegt, oder nur dann, wenn das Unternehmen die ausdrückliche Zustimmung des Kunden erhält.

Das Unternehmen hat das Recht, die persönlichen Informationen des Kunden in Fällen zu verwenden, die nicht in der derzeitigen Datenschutzbestimmungen beschrieben werden, sofern zu dem Zeitpunkt, zu dem die Informationen offengelegt wurden, vom Kunden ein ausdrückliches Einverständnis gegeben wird oder das Unternehmen anschließend eine solche Genehmigung erhält.

8. OPT OUT

8.1. Der Kunde kann es ablehnen, dem Unternehmen jegliche persönliche Informationen, die es anfordern könnte, bereitzustellen. Jedoch könnte dies dazu führen, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, ein Konto zu eröffnen, weiterhin zu verwalten oder dem Kunden andere Leistungen zu bieten.

Während das Unternehmen jegliche Bemühung unternimmt, sicherzustellen, dass jegliche Leistungen, die dem Kunden angeboten werden, auf genaue, vollständige und aktuelle Informationen basieren, kann der Kunde in dieser Hinsicht deutlich dazu beitragen, indem er das Unternehmen unverzüglich informiert, sobald es Änderungen zu seinen persönlichen Informationen gibt.

8.2. Wenn der Kunde es nicht wünscht, dass seine/ihre persönlichen Informationen an Drittparteien offengelegt werden, wie in der Datenschutzbestimmung beschrieben, sollte er das Unternehmen über das spezifische Kontaktformular kontaktieren.

9. ÄNDERUNGEN

9.1. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Änderungen an der derzeitigen Datenschutzbestimmung vorzunehmen. Insbesondere kann dies in Fällen vorkommen, die nicht direkt oder indirekt in der derzeitigen Version der Datenschutzbestimmung beschrieben werden, oder sofern eine Regulierung oder ein Gesetz eingeführt wird, das solch eine Änderung oder Ergänzung erfordert.

9.2. Ergänzendes Verfahren:

9.2.1 Sollten Veränderungen und/oder Ergänzungen vorgenommen werden, informiert das Unternehmen die Kunden über diese Tatsache durch das Veröffentlichen einer relevanten Mitteilung auf der Webseite des Unternehmens und durch das Versenden einer Nachricht über das interne Mailsystem.

9.2.2 Das Veröffentlichen der entsprechenden Mitteilung auf der Webseite des Unternehmens und das Versenden von Nachrichten über interne E-Mails über die Änderungen werden bezüglich der Kunden-Datenschutzbestimmung als ausreichend angesehen, unabhängig davon, ob der Kunde diesen Text liest und versteht oder ihn ignoriert.

9.2.3 Das geänderte Dokument tritt 5 (fünf) astronomische Tage (120 Stunden) nach der Veröffentlichung einer Mitteilung auf der Webseite des Unternehmens in Kraft. Vor dieser Zeit ist diese Mitteilung nur von informativer Natur.

9.2.4 Das geänderte Dokument wird nach Veröffentlichung mit sofortiger Wirkung auf alle registrierten Konten angewandt. (ungeachtet anderer Konten, die früher registriert wurden, die der Besitzer besitzten könnte). Das geänderte Dokument trifft auf Trading-Konten zu, die vor dem Inkrafttretens des betreffenden Dokuments registriert wurden.

9.2.5 Im Falle einer Einführung eines neuen Gesetzes, sodass entsprechende Änderungen und/oder Ergänzungen zur derzeitigen Datenschutzbestimmung benötigt werden, wird die Regulierung des Gesetzes zum Datum des Inkrafttretens des relevanten gesetzlichen Aktes angewandt werden, unabhängig davon. ob die benötigten Änderungen durchgeführt wurden oder nicht. Regulierungen der derzeitig Datenschutzbestimmung, die im Gegensatz zum neu eingeführtem Gesetz oder neu eingeführten Regulierungen stehen, werden ungültig, sobald die entsprechenden Änderungen des vorgenannten Dokuments in Kraft treten.

10. ZUSTIMMUNG DES KUNDEN

10.1. Als Kunde des Unternehmens, der dessen Leistungen (inklusive Broker- und Informationsleistungen), Software und/oder Hardware nutzt, die die Ausführung professioneller Aktivitäten auf den Finanzmärkten ermöglicht, akzeptiere ich die Datenschutzbestimmung, die in der aktuellen Datenschutzbestimmung beschrieben wird.

10.2. Ich stimme allen Bedingungen (Paragrafen, Klauseln) der öffentlichen Dokumente des Unternehmens zu, um die Unternehmensleistungen in Anspruch zu nehmen und werde die Verwendung dieser Unternehmensdienste sofort einstellen, sofern ich nicht mehr einverstanden bin.