World Finance 100
LiteForex community on Facebook LiteForex community on Twitter LiteForex community on Google+ LiteForex community on Youtube RSS Feed LiteForex community on MQL5

Soсial Trading ist die Handelsplattform für Ihren Erfolg!

Das Copy-Trading-System sorgt für ein hohes Einkommen und Selbstsicherheit bei den täglichen Handelsentscheidungen.

  • FAQ für anbietende trader (trader)
    • 1.1 Wie wird das uternehmen für diesen dienst bezahlt?

      Das unternehmen berechnet für die Nutzung dieses Dienstes keine gesonderten gebühren. Es erzielt gewinne durch das erhöhte Handelsvolumen, indem es seinen kunden bedingungen bietet, die über das unabhängige trading hinausgehen.

    • 1.2 Mit welchen kontoarten kann dieser dienst genutzt werden?

      Für diesen dienst können ECN-konten registriert werden. Erfahren Sie hier mehr über unsere kontoarten.

    • 1.3 Wie wird die Profitabilität der Trader in der Rangliste berechnet?

      Die Profitabilität wird mit der folgenden Formel berechnet:
      P=((E_end_1/E_begin_1)*(E_end_2/E_begin_2)*...*(E_end_N/E_begin_N)-1)*100% mit
      P als "Profitabilität in %”
      E_begin_X als “verfügbares Guthaben zu Beginn des Zeitraums X”.
      E_end_X als “verfügbares Guthaben zum Ende des Zeitraums X”.
      N als “spätester Abrechnungszeitraum”
      Ein Rollover oder jede andere Form von Guthabentransaktion gilt als Ende des vorangegangenen Zeitraums und der Beginn eines neuen Zeitraums. Wir empfehlen dem Trader daher, einen Rollover durchzuführen, wenn er eine Handelssitzung von einer anderen Handelssitzung trennen will. Mit der Formel wird eine Wahrscheinlichkeit in % ab dem Zeitpunkt der Kontoeröffnung definiert.
      Die Profitabilität eines Traders hängt ausschließlich von den Ergebnissen seiner Handelstransaktionen ab. Ein- und Auszahlungen haben keinen Einfluss auf die Kontoprofitabilität. Diese Tatsache sollte berücksichtigt werden, wenn sich das Kontoguthaben aufgrund von Transaktionen ändert.
      Beispiel:
      Angenommen, auf das Konto des Traders wird eine Einzahlung in Höhe von 500 $ getätigt. Einige Zeit später verringert sich das Guthaben aufgrund erfolgloser Transaktionen auf 100 $, das entspricht einer Verringerung von 80 %. In der Rangliste wird dies angezeigt. Um die Profitabilitätsquote wieder auf die Gewinnschwelle zu bringen, muss der Trader sein Kapital verfünffachen (von 100 $ auf 500 $), indem er entsprechend positive Leistungen erbringt.
      Der Trader entschließt sich, Guthaben auf sein Konto einzuzahlen, um den Verlust leichter auszugleichen und zahlt 50 $ ein. Das Guthaben beläuft sich nunmehr auf 150 $. Die Kontoprofitabilität bleibt jedoch unverändert bei -80 %.
      Angenommen, das Kontoguthaben steigt infolge erfolgreicher Transaktionen wieder auf den ursprünglichen Betrag von 500 $.
      Profitabilität = ((100/500*500/150)-1)*100 = 33,33 %
      Wie Sie sehen, hat das Verfünffachen des Kontoguthabens zu keinem vollständigen Verlustausgleich geführt: Da der Trader eine zusätzliche Einzahlung von 50 $ tätigte, hätte ein Gesamtbetrag von 150 $ verfünffacht werden müssen. Zum Verlustausgleich wäre also eine Kontoeinzahlung von 750 $ erforderlich gewesen. Somit ist ein Handelsgewinn von weiteren 250 $ notwendig, um die Verluste auszugleichen. Profitabilität = ((100/500*750/150)-1)*100 = 0 %

    • 1.4 Wie kann ich ein Traderkonto registrieren?

      - Loggen Sie sich in der Social Trading-plattform ein, indem Sie Ihren Login (E-Mail-Adresse) und das Passwort Ihres Kundenprofils bei LiteForex eingeben. Beim erstmaligen Zugang zur Plattform legen Sie Ihren Benutzernamen fest. Falls Sie noch kein Kundenprofil bei LiteForex haben, können Sie sich hier registrieren.

      - Sobald die Registrierung vollständig ist, begeben Sie sich zum Bereich „Mein Profil“ und klicken auf die blaue Schaltfläche Traderkonto eröffnen. Sie können entweder ein neues Konto eröffnen oder eines Ihrer bestehenden ECN-Konten zu einem Traderkonto ernennen und anschließend Guthaben einzahlen. Bitte beachten Sie: Um ein Konto zu einem Traderkonto zu ernennen, muss es eine positive Eigenkapitalhöhe aufweisen.

      - Führen Sie bitte dann die Kontoeinstellungen durch: Setzen Sie Ihren Trader-Gewinnanteil fest und klicken Sie bei Bedarf auf die weiteren Felder, um die Einstellungen gemäß Ihren Wünschen zu konfigurieren.

    • 1.5 Wann wird mein Konto in der Rangliste angezeigt?

      Sobald Sie Ihr Konto für den Dienst registriert haben. Ihr Konto kann durch Ihren Handel abhängig von der Profitabilität auf- und absteigen.

    • 1.6 Wann erhalte ich meine Provision?

      Die Provisionen werden vom Konto des kopierenden Traders auf das Traderkonto übertragen, nachdem der Rollover stattgefunden hat, d.h. sobald ein Handelsintervall vollendet ist, sofern die verbundenen Kopierenden seit dem Zeitpunkt des letzten Rollovers oder Bindung über gemeldete Gewinne aus kopierten Trades verfügen.

    • 1.7 Wie führe ich einen Rollover durch? Wie oft sollte ich das machen??

      Als Rollover wird der Vorgang des Ausgleichs zwischen dem Konto des Traders und dem Konto des kopierenden Traders bezeichnet. Zudem bedeutet der Rollover, dass eine Handelsperiode vollendet ist und ein neues Handelsintervall beginnt. Falls zum Ende einer Handelsperiode Gewinne zu verzeichnen sind, erhält der Trader den vorher festgelegten Anteil vom Gewinn des kopierenden Traders. Im Gegenzug wird kein Rollover durchgeführt, wenn keine Gewinne zu verzeichnen waren. Für den Rollover werden ausschließlich kopierte Trades berücksichtigt.

      Der Rollover kann ausschließlich durch den anbietenden Trader beantragt werden. Um einen Rollover zu veranlassen, muss die SocialTrading-Plattform verwendet werden. Jedes Mal, wenn ein anleger Trader sein Konto vom Trader trennt oder Guthaben von seinem Konto auszahlen lässt, wird der Rollover auf dem Konto des kopierenden Traders automatisch durchführt.

    • 1.8 Kann der anbietende Trader seinen Gewinnanteil jederzeit ändern?

      Ja, das ist möglich. Die Änderung tritt jedoch nur bei kopierenden Tradern in Kraft, die sich dem Trader nach der Änderung anschließen. Für alle bestehenden kopierenden Trader gelten weiterhin die Bedingungen, die zu dem Zeitpunkt gültig waren, als sie sich dem Trader anschlossen.

    • 1.9 Was bedeutet die Auflösung eines Traderkontos?

      Die Auflösung eines Traderkontos hat zur Folge, dass das Konto nicht mehr als Traderkonto genutzt wird und alle kopierenden Trader nicht mehr an das Konto angeschlossen sind. Einer Auflösung des Traderkontos geht stets ein Rollover voraus. Die Auflösung erfolgt, sobald der anbietende Trader seine Absicht in der SocialTrading-Plattform erklärt hat. An dieser Stelle sei die Bedeutung der Auflösung erwähnt. Die Auflösung bedeutet lediglich, dass das betreffende Konto nicht mehr in der SocialTrading-Plattform genutzt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Konto als solches aufgelöst wird. Dasselbe Konto kann als Traderkonto registriert und mehrmals von der Funktion als Traderkonto entbunden werden.

    • 1.10 Gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Advisors und Indikatoren?

      Es gibt keine Einschränkungen. Der Handel auf einem Traderkonto unterscheidet sich nicht vom Handel auf einem herkömmlichen ECN-Konto.

    • 1.11 Kann ich einem bestimmten Konto bzw. allen Konten das Kopieren meiner Trades (temporär oder dauerhaft) verbieten?

      Ja, Sie können für alle oder bestimmte mit Ihnen verbundene Konten das Kopieren Ihrer Trades sperren. Die Sperre hat zur Folge, dass neue Trades nicht kopiert werden. Die bereits kopierten Trades werden sukzessive geschlossen, wenn sie auf dem Konto des anbietenden Traders geschlossen werden.

    • 1.12 Kann ich mich selbst meinem Traderkonto anschließen?

      Nein, das ist nicht möglich. Das Traderkonto muss einer anderen Person gehören.

    • 1.13 Wie können Auszahlung oder Einzahlungen die Profitabilität in der Rangliste beeinflussen?

      Lassen Sie uns ein Beispiel betrachten.
      Angenommen, ein Trader hat sein Eigenkapital durch Handel von 500 $ auf 550 $ erhöht, was einer Profitabilität von 10 % entspricht. Der Trader hat neue Trades eröffnet und sich entschlossen, den Gewinn von 50 $ auszahlen zu lassen. Der kumulierte Eigenkapitalbetrag ändert sich auf 500 $ und die Profitabilität bleibt bei 10 %.
      Die neuen Trades haben sich als verlustbringend erwiesen, das Eigenkapital des Kontos ist auf 450 $ gesunken. Man könnte annehmen, die Profitabilität beträgt dann 0 %. Wie Sie aber wissen, ist das Eigenkapital des Kontos nach der Eröffnung neuer Trades um 10,1 % gesunken, und nicht um 10 %.
      ((550/500*450/500)-1)*100 %=-1 %
      Demzufolge wird in der Rangliste eine Profitabilität von -1 % angezeigt. Je höher die Eigenkapitaländerung infolge von Guthabentransaktionen ist, desto größer ist die Änderung der Profitabilität nach einer weiteren Guthabentransaktion. Zur Vermeidung derartiger Situationen empfehlen wir Ihnen, keine unnötigen Guthabentransaktionen durchzuführen. Stattdessen sollten Sie Ein- und Auszahlungen von Kontoguthaben nach Beendigung einer Handelssitzung und Schließung der Handelsaufträge durchführen.

  • FAQ für kopierende trader
    • 2.1. Wie kann ich ein Konto für kopierende Trader eröffnen?

      - Loggen Sie sich in der Social Trading-platform ein, indem Sie Ihren Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und das Passwort Ihres Kundenprofils bei LiteForex eingeben. Beim erstmaligen Zugang zur Plattform legen Sie Ihren Benutzernamen fest. Falls Sie noch kein Kundenprofil bei LiteForex haben, können Sie sich hier registrieren.

      - Sobald die Registrierung vollständig ist, begeben Sie sich zum Bereich „Mein Profil“ und klicken auf die grüne Schaltfläche konto als anleger Trader eröffnen. Sie können entweder ein neues Konto eröffnen oder eines Ihrer bestehenden ECN-Konten zu einem Konto als anleger Trader ernennen.

      - Führen Sie bitte dann die Kontoeinstellungen durch: Wählen aus unserer Rangliste ein Traderkonto und anschließend eine der 4 Kopierarten. Als nächstes wählen Sie die Eigenkapitalhöhe (in Kontowährung), ab der das Kopieren neuer Trades von Traderkonto ausgesetzt wird. Weitere Informationen über die Kopiereinstellungen und Stop-Niveaus erhalten Sie unter den Punkten 2.3 und 2.5.

    • 2.2 Empfohlene Einzahlung im SocialTrading-System

      Die Mindesteinzahlung für ECN-Konten im SocialTrading-System beträgt 500 $. Um die Effizienz beim Kopieren der Trader-Trades zu erhöhen, sollten Sie dessen Guthabenhöhe sowie das Volumen, die Anzahl und die Art der Handelsinstrumente abschätzen. Der Handelsrechner unterstützt Sie bei der Berechnung der Margin, des potenziellen Risikos und Gewinns und der Kosten für 1 Punkt des ausgewählten Handelsinstrumentes. Die Handelsstrategien der Trader werden in unserer öffentlichen Rangliste angezeigt.

    • 2.3 Welche Kopierarten sind in der SocialTrading-Plattform verfügbar?

      Die SocialTrading-Plattform bietet 4 Arten zum Kopieren von Trades. Der kopierende Trader wählt bei der Anbindung seines Kontos an das Traderkonto die Art und die Kopiereinstellungen aus. Die Auswahl der Art des Kopierens sollte der kopierende Trader sorgfältig erwägen. Dabei sollte er sein eigenes Guthaben und die Handelsstrategie auf dem Traderkonto, das er zum Kopieren auswählt, berücksichtigen.

      Wenn die Höhe Ihres Guthabens deutlich von den auf dem Traderkonto verfügbaren Ressourcen abweicht, oder wenn Sie nicht über genügend Erfahrung zur Einschätzung seiner Strategie verfügen, sollten Sie zur Minimierung der Handelsrisiken die Option „Kopieren eines festen Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals“ auswählen.

      Für weitere Informationen und Veranschaulichung beachten Sie bitte den Abschnitt „Vier Kopierarten“ auf der Seite „So funktioniert SocialTrading“.

      Zudem empfehlen wir Ihnen, sich vor der Auswahl der Kopierart und Einstellungen mit der Beschreibung des Traderkontos vertraut zu machen. Bei fehlender Beschreibung können Sie Ihren Trader direkt fragen, indem Sie ihm über unser soziales Netzwerk oder über den Newsfeed eine private Nachricht senden.

    • 2.4 Unter welchen Bedingungen kann man Guthaben vom Konto des kopierenden Traders auszahlen lassen?

      Eine Guthabenauszahlung vom Konto des Kopierenden führt automatisch zu einem Rollover. Zur selben Zeit wird die Provision für den Trader von dem auszuzahlenden Betrag abgezogen. Die folgende Formel wird angewandt:

      Verfügbares Guthaben = Eigenkapital-Kredit-Margin-Provision.

      Als Provision ist hier die dem Trader aktuell geschuldete Zahlung für geschlossene kopierte Trades gemeint (d.h. die zu erwartende Provision, die von dem Konto abzuziehen wäre, wenn ein Rollover durchgeführt würde).

    • 2.5 Warum kann ich keine Auszahlung von Guthaben durchführen? Was sind Schulden des Kopierenden?

      Falls das Eigenkapital nicht zu einer Provisionszahlung nach einem Rollover ausreicht, erfolgt die Zahlung mittels des verfügbaren Eigenkapitals und Bildung eines Schuldensaldos. Wenn eines der Konten des Kopierenden ein Schuldensaldo aufweist, kann der Kopierende keine neuen Kopierenden-Konten eröffnen und kein Guthaben von seinem Kundenprofil abheben, bis der Schuldensaldo beglichen ist. Bei allen Kopierenden-Kontos kann ein Pausen-Modus stattfinden (siehe Punkt 2.7).

      Informationen über den Zeitpunkt der Entstehung des Schuldensaldos und seine Höhe können Sie unserer entsprechenden Tabelle entnehmen. Die Tilgung des Schuldensaldos kann durch das Überweisen von Guthaben von einem anderen Konto des Kunden oder über ein beliebiges Zahlungssystem erfolgen. Bitte beachten Sie, dass die Tilgung mehrerer Schuldensalden in der Reihenfolge ihrer Entstehung erfolgen muss. Die Tilgung eines Schuldensaldos hat keine Tilgung der übrigen Schuldensalden zur Folge.

    • 2.6 Wie kann ich meine Handelsrisiken minimieren?

      Um mögliche Risiken beim Kopieren von Trades zu beschränken, kann der Kopierende eine Eigenkapital-Kopiergrenze in seiner Kontowährung festlegen. Wenn die Eigenkapitalhöhe auf dem Konto des Kopierenden diesen Betrag erreicht oder unterschreitet, wird das Kopieren neuer Trades vorübergehend ausgesetzt („Pausen-Modus“ aktiv). Zur selben Zeit werden die bestehenden vom Trader kopierten Trades zeitgleich mit den entsprechenden Trades des Traderkontos geschlossen.

      Zudem können Sie Ihr Risiko durch die Auswahl einer bestimmten Kopierart senken, z.B. durch das Kopieren eines voreingestellten prozentualen Anteils jedes Trader-Trades oder durch das Kopieren eines festgelegten Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals. Mit der Voreinstellung eines kleinen Kopiervolumens oder die Verwendung eines festgelegten Anteils Ihres Eigenkapitals können Sie Ihre Risiken mindern. Die zu erwartenden Gewinne sind jedoch entsprechend geringer.

    • 2.7 Was muss ich über den Pausen-Modus wissen?

      Der Pausen-Modus dient dem vorübergehenden Aussetzen des Kopierens von Trades und kann in den folgenden Situationen ausgelöst werden:
      - Pause des Traders
      - Pause des Kopierenden
      - Automatische Pause bei Erreichen eines Kopier-Stopniveaus
      - Bei Entstehung eines Schuldensaldos .

      Der Pausen-Modus kann sowohl vom Trader als auch vom Kopierenden veranlasst werden. Der Pausen-Modus führt nicht zu einem Schließen von Trades auf dem Konto des Kopierenden und zu keiner Risikominimierung bei offenen Trades. Er dient ausschließlich dazu, das Kopieren neuer Trades zu pausieren.

    • 2.8 Kann ich die Einstellungen des Kopierenden-Kontos ändern?

      Sie können das Eigenkapital-Kopierstoppniveau jederzeit ändern.

      Die Änderung der Kopierart und ihrer Einstellungen ist nur dann möglich, wenn das Konto keine offenen Trades aufweist.

    • 2.9 Kann ich Trades von mehreren Konten desselben Traders kopieren?

      Sie können mehrere Handelskonten mit den unterschiedlichen Trader-Konten verbinden. Eine gut durchdachte Verteilung von Guthaben unter diesen Konten kann Ihnen ermöglichen, größtmögliche Effizienz beim Kopieren von Trades zu erreichen. Für jedes Ihrer Konten können Sie außerdem gesonderte Kopier-Einstellungen festlegen.

      Bitte beachten Sie jedoch, dass jedes Konto des Kopierenden nur einem der Konten des Traders angeschlossen werden kann.

    • 2.10 Kann ein anleger Trader ohne sein Handelsterminal kopieren?

      Bei der Nutzung des Dienstes als Anleger ist keine Installation des Handelsterminals erforderlich. Sobald das Konto des Kopierenden angeschlossen ist, werden die Trades automatisch kopiert. Der Kopiervorgang der Trades wird von der SocialTrading-Plattform gesteuert.

    • 2.11 Muss der hebel des traders mit dem des kopierenden traders übereinstimmen?

      Bei diesem dienst gibt es in dieser Hinsicht keine einschränkung. Der hebel und die basiswährung auf dem traderkonto müssen jedoch berücksichtigt werden. Wenn sich diese parameter von denen auf dem konto des kopierenden traders unterscheiden, führt dies bei den konten möglicherweise zu unterschiedlichen margin-anforderungen. Daher wird empfohlen, die parameter dem traderkonto anzugleichen oder zum zwecke des copy-tradings ein neues konto zu eröffnen. Den trading-hebel und die kontowährung erfahren Sie im infobereich über das traderkonto.

    • 2.12 Erhalten die Trader eine Provision für Trades, die der Kopierende selbst durchgeführt hat?

      Nein, dafür erhalten sie keine Provision. Der anbietende Trader erhält nur für Trades eine Provision, die von seinem Konto kopiert wurden. Die von einem kopierenden Trader unabhängig ausgeführten Trades werden bei der Durchführung des Rollover nicht berücksichtigt.

    • 2.13 Muss der Hebel des Traders mit dem des kopierenden Traders übereinstimmen?

      Bei diesem Dienst gibt es in dieser Hinsicht keine Einschränkung. Der Hebel und die Basiswährung auf dem Traderkonto müssen jedoch berücksichtigt werden. Wenn sich diese Parameter von denen auf dem Konto des kopierenden Traders unterscheiden, führt dies bei den Konten möglicherweise zu unterschiedlichen Margin-Anforderungen. Daher wird empfohlen, die Parameter dem Traderkonto anzugleichen oder zum Zwecke des Copy-Tradings ein neues Konto zu eröffnen. Den Trading-Hebel und die Kontowährung erfahren Sie im Infobereich über das Traderkonto.

    • 2.14 Ein auf dem Traderkonto eröffneter Trade wurde nicht auf das Konto des kopierenden Traders kopiert. Aus welchem Grund?

      Das kann einen der folgenden Gründe haben:
      • Das Volumen des zu kopierenden Trades ist kleiner als das für das Konto des kopierenden Traders festgelegte Mindesthandelsvolumen.
      • Das Guthaben auf dem Konto des kopierenden Traders reicht nicht für das Eröffnen einer neuen Position aus.
      • Auf dem Konto des kopierenden Traders ist der Pausen-Modus aktiv.
      • Auf dem Traderkonto, dem das Konto des kopierenden Traders angeschlossen ist, ist der Pausen-Modus aktiv.
      • Der Dienst wurde für den kopierenden Trader oder den Trader z.B. aufgrund von zu hohen Verbindlichkeiten deaktiviert.
      • Das Eigenkapital auf dem Konto des kopierenden Traders entspricht der maximalen Eigenkapitalhöhe für das Kopieren von Trades oder hat diesen Wert überschritten.

    • 2.15 Kann ein anleger Trader einen Rollover auslösen?

      Es ist nicht notwendig, dass ein anleger Trader einen Rollover auslöst, da der Trader den besten Zeitpunkt dafür festlegt und den Vorgang überwacht. Wenn das Konto des kopierenden Traders jedoch vom Traderkonto getrennt wird oder das Guthaben ausgezahlt wurde, wird der Rollover auf dem entsprechenden Konto automatisch durchgeführt.

    • 2.16 Warum wurden Trades auf meinem Kopierenden-Konto geschlossen? Der Trader hat seine Trades nicht geschlossen.

      Das kann folgende Gründe haben:
      1. Die Trades wurden infolge von Änderungen Ihrer Kontoeinstellungen geschlossen. Wenn Sie auf Ihrem Kopierenden-Konto die Kopierart ändern, werden alle Trades automatisch geschlossen. Bitte beachten Sie außerdem, dass eine Änderung des Kopierstopp-Niveaus keinerlei Auswirkungen auf offene Trades hat.
      2. Sie haben eine Kopierart verwendet, die von "Kopieren eines festen Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals“ abweicht. Die Trades wurden daher aufgrund des Stop-Outs geschlossen, auch wenn das Trader-Konto davon nicht betroffen ist.v 3. Wenn Sei die Kopierart „Kopieren eines festen Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals“ verwenden, dann beachten Sie bitte den Punkt 2.17.
      4. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie die von dem Trader-Konto kopierten Trades nicht geändert, ausstehende Orders eingestellt oder eigene Trades eröffnet haben. Ein derartiger Eingriff in die Handelsstrategie des Traders unabhängig vom Trader-Konto kann eine Änderung Ihrer Konto-Margin hervorgerufen und so einen Stop-Out ausgelöst haben.

    • 2.17 Aus welchen Gründen können Trades bei der Kopierart „Kopieren eines festen Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals“ ohne Einwirken des Traders geschlossen werden?

      Hierbei sollte zunächst beachtet werden, dass ein vollkommen proportionales Kopieren nur dann möglich ist, wenn der Trader zu Beginn des Kopiervorgangs keine offenen Trades hat. Andernfalls kann das Volumen der kopierten Trades nicht richtig berechnet werden. Dies kann auch dann zu einer Nachschusspflicht oder einem Stop-Out auf dem Kopierenden-Konto führen, wenn das Margin-Niveau auf dem Trader-Konto für die Aufrechterhaltung der Positionen ausreicht. Wir empfehlen daher dringend, dass die Kopierenden bei Verwendung dieser Kopierart mit ihren Tradern in Verbindung bleiben und den Zeitpunkt des Kopierbeginns vereinbaren. Den Tradern wird empfohlen, über den SocialTrading-Feed mit ihren Followern in Kontakt zu bleiben, um mit diesen den besten Zeitpunkt für den Kopierbeginn abzustimmen und sie über neue Einzahlungen auf das Trader-Konto in Kenntnis zu setzen. Dies ermöglicht den Kopierenden, ihre Eigenkapitalhöhe rechtzeitig anzupassen.
      Somit können wir die folgenden Gründe für die vorzeitige Schließung von Trades bei der Kopierart „Kopieren eines festen Anteils des Kopierenden-Eigenkapitals“ nennen:
      1. Abweichende Eröffnungs-/Schlusskurse auf den Konten des Traders und Kopierenden. Auch wenn der Server eine Order innerhalb weniger Sekunden kopiert, kann es zu einem abweichenden Kurs kommen.
      2. Der Trader hatte offene Trades auf seinem Konto, als sich der Kopierende ihm anschloss. Dies führte zu einer unverhältnismäßigen Veränderung der Eigenkapitalhöhen von Trader und Kopierendem.
      3. Der Kopierende führt eigenen, unabhängigen Handel auf seinem CopyTrading-Konto durch. Somit können die Eigenkapitalverhältnisse beim Kopieren von Trades nicht korrekt bestimmt werden.
      4. Auf das Trader-Konto erfolgte eine Einzahlung, während auf das Kopierenden-Konto keine Einzahlung erfolgte. Dies hat zu einer Verfälschung der Eigenkapitalverhältnisse auf den Konten geführt.

    • 2.18 Welche Auswirkungen hat eine Änderung bei der „Gewinnaufteilung“ auf die anderen Teilnehmer?

      Die Änderung der Gewinnaufteilung, also des Gewinnanteils des Traders, hat keine Auswirkungen auf die bestehenden Kopierenden. Die Gewinnaufteilungsquote, die zum Zeitpunkt der Verbindung des Kopierenden-Kontos mit dem Traderkonto gültig war, gilt für die Dauer der Verbundenheit. Wenn das Kopierenden-Konto getrennt und wieder mit demselben Trader verbunden wird, gilt die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Gewinnaufteilung auf dem Konto.