Das britische Pfund bewegte sich am Montag gegenüber dem US-Dollar und dem Euro aufwärts, nachdem der Vorsitzende der Bank of England Mark Carney sagte, dass die Zinsen beginnen könnten anzusteigen, bevor sich das Lohnwachstum erhöht.

Der GBP/USD Kurs ist von einem Stand von 1,6691 am Freitagabend um 0,21% auf 1,6721 angestiegen.

Er wird voraussichtlich bei einem Niveau von 1,6675 Unterstützung finden und bei der Marke von 1,68 werden Widerstände einsetzen.

Das Pfund hatte an Stärke gewonnen, nachdem Carney am Sonntag in einem Zeitungsinterview gesagt hatte, dass die Bank nicht warten müsse bis sich das Lohnwachstum erholt habe, um die Zinsen anheben zu können.

Das Pfund war vergangene Woche auf ein Viermonatstief gefallen, nachdem die Notenbank ihre Prognose für den Anstieg der Gehälter reduziert hatte und mitteilte, dass das Tempo des Lohnanstiegs ein bestimmender Faktor für den Zeitpunkt des nächsten Zinsschritts sein werde.

Die Zentralbank wird am Mittwoch das Protokoll ihrer Strategiesitzung im August publizieren. Die Investoren werden nach jeder Art von Hinweisen suchen, die auf eine anstehende Erhöhung der Kreditkosten schließen lassen.

Das britische Pfund war auch im Plus gegenüber dem Euro. Der EUR/GBP Kurs sank um 0,33% auf 0,8002 ab. Am Freitagabend hatte er noch bei 0,8026 gelegen.

Außerdem stand am Montag der Euro schwächer gegenüber dem Dollar. Der EUR/USD Kurs rutschte um 0,10% auf 1,3386 ab.

Die Investoren blieben misstrauisch, da die erhöhten Spannungen über den Konflikt in der Ukraine den Markt weiterhin belasten.






Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen