Der Dollar weitet gegenüber den anderen Hauptwährungen am Mittwoch die Gewinne aus und steigt auf den höchsten Stand seit elf Monaten, nachdem optimistischen Immobilienmarktzahlen vom Dienstag bestätigt hatten, dass die wirtschaftliche Erholung weiter fortschreitet.

Der Euro fällt erneut auf ein Neunmonatstief, EUR/USD rutscht um 0,12 Prozent auf 1,3303.

Der Dollar zog durchgehend an, nachdem am Dienstag veröffentlichte Daten belegt hatten, dass die Anzahl der Baubeginne in den USA im Juli um 15,7 Prozent hochgeschnellt ist. Anzahl der erteilten Baugenehmigungen stieg ebenfalls an, was auf die grundlegende Stärke des Wohnbausektors hindeutet.

Die Daten konnten darüber hinwegtrösten, dass die Verbraucherpreise im Juli um lediglich 0,1 Prozent angestiegen sind.

Das Pfund hält sich weiterhin beim tiefsten Stand seit viereinhalb Monaten, GBP/USD handelt bei 1,6610.

Sterling fiel am Dienstag steil ab, nachdem ein Bericht einen Anstieg der jährlichen Inflationsrate um nur 1,6 Prozent belegt hatte. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit einer Anhebung der BoE-Leitzinssätze in diesem Jahr.

Gegenüber dem Yen steigt der Dollar auf den höchsten Stand seit viereinhalb Monaten, USD/JPY steigt um 0,27 Prozent auf 103,18, USD/CHF steigt um 0,09 Prozent auf 0,9099.

Der australische und der neuseeländische Dollar schwächeln ebenfalls, AUD/USD rutscht um 0,13 Prozent ab und fällt auf 0,9289. NZD/USD fällt um 0,21 Prozent auf 0,8399.

Früher am Tag meldete Direktor der Reserve Bank of Australia Glenn Stevens, dass die Märkte das Risiko eines schwachen australischen Dollars "unterschätzt" hätten, und fügte hinzu, dass er überrascht wäre, wenn die Währung bei den wirtschaftlichen Grundlagen ihren gegenwärtigen Wert halten könnte.

USD/CAD notiert um 0,07 Prozent höher bei 1,0949.

Der US-Dollar-Index, der die Performance des Greenbacks an den sechs anderen Hauptwährungen misst, steigt um 0,12 Prozent auf 82,03, es ist der höchste Stand seit dem 6. September.

Handel starten
Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen