Goldpreise steigen am Mittwoch ab, die Marktteilnehmer wenden ihre Aufmerksamkeit der Veröffentlichung des Fed-Sitzungsprotokolls zu, dieser soll Aufschlüsse über einen möglichen Zeitpunkt erneuter Anhebung der Zinsen liefern.

In der Comex-Abteilung der New York Mercantile Exchange handeln Gold-Futures zur Lieferung im Dezember im europäischen Morgenhandel mit 1.294,00 USD pro Feinunze, ein Abstieg von 0,21 Prozent oder 2,70 USD.

Die enge Preisspanne für Gold liegt zwischen 1.293,60 USD pro Feinunze am Tagestief und 1.297,80 USD pro Feinunze am Sitzungshoch.

Am Vortag fiel das Edelmetall, bedingt durch die optimistischen Wohnsektorzahlen, um 0,2 Prozent oder 2,60 USD auf 1.296,70 USD pro Feinunze.

Gold-Futures fanden Unterstützung bei dem Tiefpreis von 1.293,00 USD pro Feinunze am 15. August und stießen bei 1.304,90 USD am 18. August auf Widerstand.

Gold stieg ab, nachdem am Dienstag veröffentlichte Daten belegt hatten, dass die Anzahl der Baubeginne in den USA im Juli um 15,7 Prozent hochgeschnellt ist. Anzahl der erteilten Baugenehmigungen stieg ebenfalls an, was auf die grundlegende Stärke des Wohnbausektors hindeutet.

Die positiven Daten stärken den Optimismus hinsichtlich der wirtschaftlichen Erholung und untermauern die Hoffnung, dass die Federal Reserve Bank bereits früher als erwartet ihre Zinsen anheben wird.

Die Investoren blicken auch auf die am Donnerstag beginnende Konferenz von Spitzenpolitikern der Zentralbank und Wirtschaftswissenschaftlern in Jackson Hole, Wyoming.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht während der Konferenz Janet Yellen, es ist ihr erster Auftritt in Jackson Hole als Vorsitzende der Federal Reserve Bank.

Darüber hinaus werden der Direktor der Europäischen Zentralbank Mario Draghi und der BoJ-Direktor Haruhiko Kuroda erwartet.

Nachlassende geopolitische Spannungen in der Ukraine wirken sich ebenfalls aus.

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein ukrainischer Amtskollege Petro Proschenko treffen sich am 26. August in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

Vertreter der Europäischen Union werden ebenfalls erwartet. Das Ziel der Verhandlungen ist ein Waffenstillstand oder eine politische Lösung des vier Monate alten Konflikts in der östlichen Ukraine.

Silber zur Lieferung im September steigt um 0,08 Prozent oder 1,6 US-Cents und handelt bei 19,42 USD pro Feinunze.

Kupfer-Futures zur Lieferung im September legen um 0,65 Prozent oder 2,0 US-Cents zu und handeln mit 3,109 USD pro Pfund.

Handel starten
Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen