Der laufende Trend

Seit Anfang Februar hat das britische Pfund seine Positionen gegenüber dem US-Dollar vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach der US-Währung und schwachen makroökonomischen Daten aus dem Vereinigten Königreich verloren. In der zweiten Hälfte der letzten Woche konnte sich aber Devisenpaar starke britische Einzelhandelsumsatz erwartend erholen und einen Aufwärtstrend satteln.

Das Vereinigte Königreich kündigte am Wochenende den möglichen Ausgang aus der Europäischen Union, was sehr negativen Einfluss auf nationale Währung hatte. Abwärtsbewegung erfolgte ohne einheitliche Aufwärtskorrektur: Marke 1.4170 wurde erreicht, wonach Preiskonsolidierung erfolgte. Jetzt wird weitere Dynamik von dem möglichen EU-Verbleib Großbritanniens bestimmt.

Heute fehlen im wirtschaftlichen Kalender wichtige Veröffentlichungen, sowohl aus dem Vereinigten Königreich als auch aus den Vereinigten Staaten.

Unterstützung und Widerstand

Aus technischer Sicht hat Währungspaar die unteren Kante der absteigenden Preisspanne erreicht und

soll normalerweise zur Aufwärtskorrektur übergehen. In der mittelfristigen Perspektive wird weitere Abschwächung der britischen Währung etwa in der Reichsweite 1.4100 und 1.4080 (das einstige lokale Tief).

Unterstützungslinien: 1.4170, 1.4100, 1.4080, 1.4050, 1.4000, 1.3970, 1.3910, 1.3850.

Widerstandslinien: 1.4245, 1.4285, 1.4330, 1.4425, 1.4510, 1.4565, 1.4600, 1.4670, 1.4740.

Trading Tipps

Short-Positionen können ab laufender Ebene mit Ziel 1.4080 eröffnet werden. Die ausstehenden Verkaufaufträge können ebenso ab Ebenen 1.4245, 1.4285 mit Ziel 1.4100 und Stop-Loss 1.4310 eröffnet werden.

GBP/USD: EU-Verbleib Großbritanniens ist fraglich




Das auf dieser Seite veröffentlichte Material wird von LiteForex für Informationszwecke bereitgestellt und stellt keine Handlungsempfehlung für Geldanlagen im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG dar. Zudem wurden die vorliegenden Informationen in keiner Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen für unabhängige Finanzanalysen erstellt. Für die vorliegenden Informationen gelten keine Einschränkungen hinsichtlich des Handels im Vorfeld der Veröffentlichung von Finanzanalysen.



Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen