Der laufende Trend

Gestern setzte seine Abwärtsbewegung inmitten schwachen Wirtschaftsdaten aus Deutschland fort. So ist der Index IFO-Konjunkturerwartungen im Februar von 98,8 auf 102,3 Punkte gefallen, während Experten einen Rückgang auf 101,6 Punkte vorhergesagt hatten. Darüber hinaus ist Geschäft-Optimismus-Index von 107,3 auf 105,7 Punkte gerutscht, was auch schlimmer als prognostiziert wurde.

EUR/USD wurde jedoch durch gemischte Daten aus den Vereinigten Staaten gestützt. Verkäufe von bestehenden Wohnhäusern waren im Januar besser als erwartet und demonstrierten ein Wachstum von 0,4%. Das Niveau des Vertrauens der Verbraucher ist allerdings von 97,8 auf 92,2 Punkte statt des erwarteten Rückgangs auf 97,0 Punkte gefallen.

Unterstützung und Widerstand                                          

Im Tageschart zeigt der Indikator Bollinger Bänder eine umkehrende Bewegung nach unten. Der Preisbereich verbreitet sich. MACD ist abwärts und behält ein Verkaufsignal. Stochastik ist in der überverkauften Zone.

Indikatorenanzeigen melden darüber, am besten präzisere Tradingsignale abzuwarten.

Unterstützungslinien: 1.1000 (lokales Tief) 1.0967, 1.0939, 1,0900, 1.0867, 1.0834 (Tief Anfang des Monats) und 1.0800, 1.0777 (Tief 21.Januar).

Widerstandslinien: 1.1059 (lokales Hoch), 1.1100, 1.1160 (Hoch 17.Februar), 1.1200, 1.1246, 1.1300, 1.1337, 1.1376 (Hoch 11.Februar), 1.1400.

Trading Tipps

Short-Positionen können bei Ausbruch der Ebene 1.1000 mit Zielen 1.0940, 1.0890 und Stopp-Loss 1.1040 eröffnet werden. Gültigkeit 2-3 Tage.

Long-Positionen können bei Ausbruch der Ebene 1.1050 (entsprechende Signale der Indikatoren) mit Zielen 1.1120, 1.1150 und Stopp-Loss 1.1010 eröffnet werden. Gültigkeit 2-3 Tage.

EUR/USD: Euro bleibt unter Druck

EUR/USD: Euro bleibt unter Druck




Das auf dieser Seite veröffentlichte Material wurde von LiteForex erstellt und stellt keine Handlungsempfehlung für Geldanlagen im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG dar. Zudem wurden die vorliegenden Informationen in keiner Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen für unabhängige Finanzanalysen erstellt. Für die vorliegenden Informationen gelten keine Einschränkungen hinsichtlich des Handels im Vorfeld der Veröffentlichung von Finanzanalysen.



Follow us in social networks!
Live-Chat
Feedback hinterlassen