Der laufende Trend

EUR/USD wird durch negative Daten aus den Vereinigten Staaten gestützt.

Insbesondere war so ein wichtiger für USA Indikator Real Estate Market — Verkäufe von neuen Häusern— deutlich schlechter als prognostiziert und betrug 494 Tausend. Auch die andere Statistik — Index der unternehmerischen Tätigkeit im Dienstleistungssektor enttäuschte Marktteilnehmer. Der Wert fiel unter 50 Punkte, was eine Verlangsamung Wirtschaft der USA bedeutet.

Heute ist die Veröffentlichung von Daten über Erstanträge auf Arbeitslosengeld und Aufträgen für langlebige Güter zu beachten. Wenn Prognosen den Erwartungen nicht entsprechen werden, kann die US-Währung weiter Abwärtsbewegung fortsetzen.

Unterstützung und Widerstand                                          

Im 4-Stunden-Chart werden Bollinger Bänder enger. MACD-Histogramm ist in der positiven Zone, Umfänge reduzieren sich. Indikatoren melden eine mögliche laufende Abwärtsbewegung.

Die nächste Unterstützungslinie: 1.0957.

Die nächste Widerstandslinie: 1.1046.

Trading Tipps

Long-Positionen können nach Ausbruch der Ebene 1.1046 mit Ziel 1.1120 eröffnet werden.

Short-Positionen können bei einer umkehrenden Bewegung nach unten von der Marke 1.1046 mit Ziel 1.0957 und Stopp-Loss 1.1050 eröffnet werden.

EUR/USD: Gesamtanalyse




Das auf dieser Seite veröffentlichte Material wird von LiteForex für Informationszwecke bereitgestellt und stellt keine Handlungsempfehlung für Geldanlagen im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG dar. Zudem wurden die vorliegenden Informationen in keiner Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen für unabhängige Finanzanalysen erstellt. Für die vorliegenden Informationen gelten keine Einschränkungen hinsichtlich des Handels im Vorfeld der Veröffentlichung von Finanzanalysen.



Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen