Der laufende Trend

Am Ende der letzten Woche hat sich USD/JPY vor dem Hintergrund der starken makroökonomischen Publikationen aus den Vereinigten Staaten deutlich konsolidiert. Optimistische Daten, insbesondere zur Dynamik der wachsenden US-Wirtschaft im vierten Quartal des Jahres 2015, trugen zum Wachstum der optimistischen Stimmungen über künftige Politik der FED bei. Die japanische Währung wiederum hat sich als stark übergekauft erwiesen. Die Nachfrage bleibt jedoch hoch, da es genug starke Wirtschaftsstatistik aus Japan hereingekommen war.

So stieg der Verbraucherpreisindex für Tokio im Februar um 0,1 % gegen Rückgang von 0,3 Prozent in der vorherigen Periode. Der nationale Index der Konsumentenpreise in Januar ist allerdings auf gleichem Niveau geblieben, was zeitlich mit den Prognosen der Analysten übereinsimmte.

Unterstützung und Widerstand


Der Indikator Bollinger Bänder zeigt im Tageschart eine umkehrende seitwärts ausgerichtete Bewegung. Die Preisspanne versucht sich dabei zu konsolidieren. Wachstumstempo von MACD hat gebremst, aber der Indikator behält noch ein mäßiges Kaufsignal. Stochastik ist deutlich aufwärts und nähert sich dabei der Begrenzung der übergekauften Zone.

Indikatoren empfehlen die klareren Tradingsignale abzuwarten.

Unterstützungslinien: 113.00, 112.50, 112.00, 110.97 (Tief 11.Februar).

Widerstandslinien: 113.50, 114.00 (nah am Hoch 26.Februar), 114.50, 115.00, 115.56, 116.00 (Marke 8.Februar), 116.50, 117.00.

Trading Tipps

Long-Positionen können bei der Wende nah an den Ebenen 112.50, 113.00 mit Ziel 115.00 und Stopp-Loss nicht weiter als 112.00 eröffnet werden. Gültigkeit 2-4 Tage.

Short-Positionen können bei Outbreak der Ebene 112.00 nach unten mit Ziel 111.00 und Stopp-Loss 112.70 eröffnet werden.

Gültigkeit 2-3 Tage.

USD/JPY: In der Aufwärtsbewegung

USD/JPY: In der Aufwärtsbewegung




Das auf dieser Seite veröffentlichte Material wird von LiteForex für Informationszwecke bereitgestellt und stellt keine Handlungsempfehlung für Geldanlagen im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG dar. Zudem wurden die vorliegenden Informationen in keiner Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen für unabhängige Finanzanalysen erstellt. Für die vorliegenden Informationen gelten keine Einschränkungen hinsichtlich des Handels im Vorfeld der Veröffentlichung von Finanzanalysen.



Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!
Live-Chat
Feedback hinterlassen